Startseite / Über uns / Mittelverwendungen

Förderung durch SACHSENLOTTO:
Das Gemeinwohl profitiert

Durch die zielgerichtete gemeinnützige Verwendung der Reinerträge profitiert jeder Bürger in Sachsen indirekt von den abgeführten Lotto-Geldern.

Über 1 Milliarde Euro – das ist der Betrag, den Sachsenlotto seit Oktober 1990 zur Förderung des Gemeinwohls in Sachsen beigetragen hat. Sachsenlotto führt aus den Erträgen der Lotterien und Wetten jedes Jahr Millionenbeträge an den Freistaat Sachsen ab, der die Gelder gemäß § 10 des Ausführungsgesetzes zum Sächsischen Glücksspielstaatsvertrag, gemeinnützig in den Bereichen Suchtprävention, Sport, Kultur, Umwelt, Jugend und Wohlfahrtspflege einsetzt.

Die Lotto-Gelder kommen so allen Sachsen zugute: Schlösser, Museen und Kirchen werden ebenso gefördert wie Umweltprojekte, Sportvereine und archäologische Stätten. Welche Projekte in Ihrer Region dazugehören, können Sie hier nachlesen.

Kunst und Kultur

Soziales / Wohlfahrtspflege


Wer erhält die Fördergelder der GlücksSpirale

Bei der GlücksSpirale lautet seit jeher das Prinzip: Gutes tun und gewinnen. Denn mit den Reinerträgen der Endziffernlotterie werden gemeinnützige Projekte und Organisationen in ganz Deutschland unterstützt.

Jedes Jahr gehen mehrere Millionen Euro zu gleichen Teilen an die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, den Deutschen Olympischen Sportbund und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Den vierten Teil der Fördersumme erhalten Organisationen, die sich in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Suchtbekämpfung und Kirche gemeinnützig engagieren.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verbindet als Dachorganisation des Sports in Deutschland rund 27 Millionen Mitglieder in über 91.000 Turn- und Sportvereinen. Dabei engagiert sich der DOSB für den Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport genauso wie für den Spitzensport. Besonders in seiner Funktion als nationales olympisches Komitee setzt er sich für Fair Play und Chancengleichheit ein und wendet sich gegen jegliche Art von Diskriminierung, Gewalt und Doping.

Kontakt:

Deutscher Olympischer Sportbund
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main
Telefon: 069 6700-0
Fax: 069 6749-06
E-Mail: office@dosb.de
Website: www.dosb.de

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e. V. (BAGFW) unterstützt die Entwicklung von sozialpflegerischen Diensten, Beratungs- und Betreuungsangeboten sowie Hilfen für schwerbehinderte und psychisch kranke Menschen. Zur BAGFW gehören die Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Deutsche Caritasverband, der Paritätische Gesamtverband, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST). Seit 1976 werden die Vorhaben der BAGFW durch Gelder der GlücksSpirale gefördert.

Kontakt:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) e. V.
Oranienburger Straße 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030 24089-0
Fax: 030 24089-134
E-Mail: info@bag-wohlfahrt.de
Website: www.bagfw.de

Historische Bauwerke und Kulturdenkmale benötigen eine dauerhafte Pflege, um nicht im Laufe der Zeit zu verfallen. Denn was wären die Städte und Dörfer ohne diese unwiederbringlichen Zeitzeugen? Als größte private Initiative für Denkmalpflege in Deutschland hat es sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) deshalb zur Aufgabe gemacht, bedrohte Baudenkmale vor dem Verfall zu retten – und die GlücksSpirale unterstützt sie seit 1991 dabei.

Kontakt:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Koblenzer Straße 75
53177 Bonn
Telefon: 0228 95738-0
Fax: 0228 95738-23
E-Mail: info@denkmalschutz.de
Website: www.denkmalschutz.de

Natur und Landschaft sind unsere Lebensgrundlage. Diese zu schützen und zu erhalten, dafür engagiert sich die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) mit verschiedenen Maßnahmen. Dazu zählen zum Beispiel Projekte der Gewässersanierung und -renaturierung, der Aufwertung geschützter Biotope und des Landschaftsbildes durch Anpflanzungen, zum Schutz bedrohter Arten und der Erhaltung von Flächennaturdenkmalen. Die Stiftung setzt sich außerdem für ein besseres Verständnis des Natur- und Umweltschutzes in der Öffentlichkeit, Wissenschaft und Bildung in Sachsen ein.

Kontakt:

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Naturschutzfonds
Neustädter Markt 19 (Blockhaus)
01097 Dresden
Telefon: 0351 81416-754
Fax: 0351 81416-775
E-Mail: naturschutzfonds@lanu.de
Website: www.lanu.de

Nach oben
0800 / 75 46 496
kostenlos aus allen Netzen